Titelentscheidung gefallen?

Durch eine 1 : 4 Niederlage gegen den direkten Konkurrenten HöhBernSee haben sich die B-Junioren des FCLA heute leider praktisch aus dem Titelrennen um die Meisterschaft der 1. Kreisklasse Staffel 2 verabschiedet. Mit dem nicht unverdienten Sieg im Schwülmestadion hat sich die Gastmannschaft jetzt bereits mit 3 Punkten Vorsprung an die Spitze der Tabelle gesetzt und hat weiterhin noch 2 Spiele weniger. Da die nun führende Mannschaft sich bisher keine entscheidenden Schwächen geleistet hat, ist davon auszugehen, dass dieser Vorsprung deshalb noch anwachsen wird. Auch wenn die Elf aus HöhBernSee die Staffel damit klar dominiert, war das FCLA-Team heute nicht völlig chancenlos.

Allerdings trat der Gast besonders in der ersten Halbzeit engagierter auf und war in der Chancenverwertung gnadenlos effizient, so dass es bereits zur Pause 0 : 4 stand. Die zweite Halbzeit konnte dann ausgeglichener gestaltet werden; herausgespielte eigene Chancen des FCLA führten dabei aber nur einmal zu einem Torerfolg. So blieb es bei einem klaren Sieg der Gäste, der verdient war, im Ergebnis aber auch durchaus hätte enger ausfallen können. Trotzdem haben sich die B-Jugendlichen des FCLA in der laufenden Spielzeit als junger Jahrgang bisher sehr gut präsentiert und sollten weiter mit positiver Einstellung in die ausstehenden Partien gehen, um die gute Platzierung zu sichern.

Zurückgemeldet

Mit einer ansprechenden Leistung und einem 6 : 0 Heimsieg haben sich die B-Junioren des FCLA wieder an die Spitze der Tabelle der 1. Kreisklasse Staffel 2 vor den Rivalen HöhBernSee gesetzt, der sein Spiel bereits am Donnerstag mit 4 : 0 gewonnen hatte heute aber spielfrei war. Weiterhin hat der jetzt punktgleiche Tabellenzweite aber zwei Spiele weniger bestritten, in denen noch weitere Punkte gesammelt werden können.

Das heutige Spiel in Lödingsen gegen Rosdorf hatte die Heimmannschaft von Anfang an im Griff und erspielte sich besonders in der ersten Halbzeit zahlreiche gute Torchancen. Folgerichtig fiel nach einer sehenswerten Kombination schon früh das 1 : 0 und alle weiteren Tore wurden ebenfalls noch vor dem Pausentee erzielt. Damit waren auch die „Spieler-Mütter“ sichtlich zufrieden.

Bei diesem Spielstand bot sich dann in der zweiten Hälfte die Möglichkeit, weitere Spieler einzusetzen und häufiger zu wechseln, wodurch die Torgefährlichkeit der ersten Halbzeit nicht mehr gehalten werden konnte. Für den Gast  ließ das FCLA-Team aber über das gesamte Spiel  nur sehr wenig zu, so dass die Rosdorfer lediglich zu zwei nennenswerten Torgelegenheiten kamen, von denen eine knapp am Tor vorbei ging und die andere vergeben wurde, weil ein indirekter Freistoß direkt ins Tor geschossen wurde ohne noch einmal berührt worden zu sein. Insgesamt deshalb ein auch in der Höhe verdienter Sieg.

Am nächsten Samstag liegt es dann am Team des FCLA selbst, zu verhindern, dass HöhBernSee weitere Punkte machen kann, wenn man sich nämlich zum Spitzenspiel im Schwülmestadion trifft.

Unentschieden erkämpft

Im Spiel am Samstag in Bovenden haben die B-Junioren des FCLA nach 2 : 0 und 3: 1 Rückstand noch ein 3 : 3 Unentschieden erreicht. Dabei waren die Gastgeber der JSG Plesse zunächst überwiegend auf Konter eingestellt, die aber sehr effektiv genutzt wurden und bereits nach zwölf Minuten zum 2 : 0 führten. Der vorübergehende Anschluss zum 2 : 1 gelang durch einen Foulelfmeter bevor noch vor der Halbzeitpause mit dem 3 : 1 der alte Abstand wiederhergestellt wurde. Auch in der zweiten Halbzeit hat das FCLA-Team dann nicht wirklich zu gewohnter Form gefunden, konnte aber durch eine Einzelleistung und ein glückliches Eigentor doch noch den Ausgleich erzielen.
Mit dem einen Punkt hat die Mannschaft sich vorübergehend wieder an die Tabellenspitze vor die punktgleiche Eintracht HöhBernSee gesetzt; im Kampf um die Meisterschaft ist dieses Ergebnis aber eher ein weiterer Rückschlag, da der Rivale immer noch zwei Spiele weniger hat und sich bisher keine Schwäche leistet. Am Ende könnte sogar die JSG Göttingen I (mit noch drei Spielen weniger) gefährlich nah heranrücken.